Schön, dass Sie da sind. Diese Seiten sind für diejenigen, die ihre jetzige Situation schnell ändern möchten.


Mittwoch, 18. Mai 2016

Der neue Bildungstrend: Zertifikate


Es geht nicht mehr um Berufe; es geht um Qualifikationen.

Der Wert einer Arbeitskraft wird, wie man jetzt bereits überall sieht und bald noch mehr erkennen wird, durch Bausteine bestimmt, die sich als Module aneinanderfügen. Es geht nicht mehr darum, was jemand gelernt oder studiert hat; es geht darum, was ein Mensch kann. Das macht es immer schwieriger für Personalentscheider Bewerber fachlich richtig einzuschätzen. Das Können der Experten wird mehr und mehr unprüfbar sein. Zeitgleich wird es immer schwieriger, Expertise und Spezialistentum in Hierarchien einzuordnen. Wissen führt zur Spezialisierung, aber kaum mehr in obere Führungs-Etagen. Dabei kann es passieren, dass ein Experte besser bezahlt wird als eine Führungskraft, was für Irritationen im gesamten Gefüge des Unternehmens sorgt. Und alle stehen vor derselben Frage: Wie soll man  Know-how beurteilen, das man selbst nicht mal in Ansätzen versteht?

In dieser Zwickmühle scheinen Zertifikate der Ausweg zu sein. Vor allem in technologienahen Bereichen hat sich eine noch zähflüssige Zertifikateflut in Bewegung gesetzt, die in den nächsten Jahren erheblich Fahrt gewinnen wird.

Was sich toll im Lebenslauf macht, ist in der Praxis manchmal wohl eine einfache Übung, sagen mir die neuen “Zertifizierten”. Wer sich auskennt, zahlt in allen Themen nur die Prüfungsgebühr und bereitet sich ansonsten autodidaktisch vor. Insofern unterscheidet die neuen Zertifkate wenig vom Heilpraktiker, der ja auch nur eine Prüfung vorm Gesundheitsamt ablegen muss und sich die Lerninhalte theoretisch auch ohne teuren Kurs „reinziehen“ könnte. Dies wäre übrigens auch mein Tipp für die Praktiker, die ein Unternehmen aus oben genannten Gründe, also Angst vor Abwerbung, nicht in die offizielle Prüfung schicken möchte: Einfach selbst zertifizieren lassen, kostet nicht viel.

Lernen, Multiple Choice, >XY% erreicht, Stempel drauf: So funktioniert der Qualifikationsnachweis der Zukunft. Kaum jemand, außer den Experten selbst, kann den Wert der Zertifikate wirklich einschätzen. Und dennoch sind Zertifikate wichtig und werden wichtiger werden im kommenden Age of Qualifications. 

Quelle karriereblog.svenja-hofert.de