Schön, dass Sie da sind. Diese Seiten sind für diejenigen, die ihre jetzige Situation schnell ändern möchten.


Montag, 8. August 2016

Schlagfertigkeit ist erlernbar 1

Schlagfertig reagieren wie Thomas Gottschalk, Harald Schmidt oder Kanzler Gerhard Schröder? Davon träumen viele! Oft fällt einem die ultimative Antwort erst viel später ein.Doch schlagfertigkeit ist erkernbar.
Heute und in den nächsten 4 Tagen können Sie jeweils eine Schlagfertigkeitstechnik erlernen. Üben Sie es ist zu Ihrem Vorteil.

Schlagfertigkeitsstrategie “Maßlos Übertreiben”

“Komm Jimmy, du liest doch auch immer die Heftchen mit den nackten Frauen?” ein Millionenpublikum schaut zu. Jimmy Hartwig, prominenter ehemaliger Profi-Fußballer, ist zu Gast bei Stefan Raab in seiner TV-Sendung. Jimmy Hartwig antwortet: “Ja na klar, ich hab sogar ständig ‘ne aufblasbare Puppe im Kofferraum.” Selbst Stefan Raab musste lachen. Eins zu Null für Jimmy Hartwig.

Die Antwort gehorcht einer wunderbaren Schlagfertigkeits-Technik: dem “maßlosen Übertreiben” oder anders ausgedrückt, der “übertriebenen Zustimmung”.

Das Schema ist eigentlich ganz einfach: Sie hören einen Vorwurf, aber statt etwas dagegen zu sagen, sagen Sie einfach “Stimmt” und übertreiben danach derart maßlos, dass der Vorwurf im Witz zerplatzt.

“Ihre Krawatte ist krumm gebunden.”
“Stimmt, ich wollt mich gerade aufhängen.”

“Sie haben unsere Kunden falsch beraten.”
“Ja genau, jetzt benutzt er den Staubsauger als      Haarföhn.”

Es ist eine hervorragende, universelle Technik die sowohl eine passende Erwiderung auf jegliche Art von Angriffen erlaubt, als auch gestattet, spontan humorige Bemerkungen zu machen. Und das Schönste ist: Sie tun niemand weh dabei.

“Siehst Du heute schlecht aus!”
“Ich war heute morgen beim Arzt und der wollte mir grade den Totenschein ausstellen.”
“Sie sind doch nur ein Ossi.”
“Stimmt, haben Sie vielleicht ein Foto von einer Banane dabei?”

Diese Technik des maßlosen Übertreibens finde ich allein deshalb schon so gut, weil Sie dabei lernen, über sich selbst zu lachen und sich nicht so ernst zu nehmen. Das ist eine Eigenschaft, die für nicht nur für schlagfertiges Reagieren sehr wichtig ist, sondern Ihnen allgemein ein gesünderes Leben verschafft. Wenn Sie alles nicht so verbissen und ernst sehen, bekommen Sie weniger Magengeschwüre, weniger Sorgenfalten und sehen einfach jünger aus.

Die übertriebene Zustimmung können Sie sowohl als witzige Bemerkung zu Situationen benutzen oder aber als Erwiderung auf Angriffe. In beiden Fällen nehmen Sie einen Sachverhalt, hier in unserem Fall den Vorwurf, und übersteigern ihn ins Uferlose. Die Übertreibung lebt davon, dass Sie den Regler nicht nur an den Anschlag schieben, sondern sogar noch weiter darüber hinaus. Sie konstruieren ein Szenario, jenseits der Realität, in dem die Übertreibung statt gefunden haben könnte. Und das beschreiben Sie dann als Realität.

“Sie transpirieren unter den Achseln.”
“Meine Nachbarin duscht sogar immer darunter.”

Sie müssen beim Übertreiben darauf achten, dass Sie möglichst absurde Bilder kreieren. Denken Sie auch an eine weit hergeholte Konsequenz, wenn Sie den Vorwurf bis zum Exzess treiben.

“Können Sie sich nicht mal die Ohren putzen?”
“Nein da will ich Karotten anpflanzen.”

Das Grundprinzip der Schlagfertigkeit, das indirekte Ausdrücken, muss natürlich auch hier beachtet werden. Je mehr der Zuhörer durch Ihre Erwiderung rückwärts ergänzen muss, desto witziger wirkt es. Es muss sich ihm erst im Nachhinein erschließen, in welchem Szenario er gelandet ist. Wenn beispielsweise jemand sagt: “Mein Gott, haben Sie zugenommen” und Sie antworten: “Stimmt, ich bin dick wie ein Wal” so ist das zwar übertrieben, aber das wirkt trotzdem noch nicht schlagfertig. Es ist zu direkt ausgedrückt. Wenn Sie hingegen sagen: “Stimmt, die von Greenpeace haben mich gleich vom Strand ins Wasser zurückgezogen.” haben Sie besser geantwortet, weil durch diese Bemerkung erst der Rückschluss gezogen werden muss, dass Sie wohl als gestrandeter Blauwal verwechselt wurden.
Extra-Tipp

Testen Sie es doch gleich mal aus. Gehen Sie zu einem Kollegen und lassen Sie sich angreifen. In sechs von 10 Fällen dürfte eine der beiden Antworten passen.

Es gibt, wie zu jeder Technik, Standardantworten, die in der Mehrzahl der Fälle eine brauchbare Erwiderung abgeben.

Hier zwei davon:

“Stimmt ich bin jetzt im Guinness-Buch der Rekorde.”
“Sie hätten mich mal gestern erleben sollen.”

© Matthias Pöhm
Quelle www.schlagfertigkeit.com